Über mich

Angelika Brinkmann Schmuckdesignerin aus München

Das größte Geschenk, das Kunden mir machen können, ist, mich an ihren Vorstellungen teilhaben zu lassen: Ich arbeite gerne bestehenden Schmuck um oder entwickle daraus gemeinsam mit meinen Kunden neue Lieblingsstücke. Denn Schmuck soll Herzenssache sein, in ihm sammeln sich viele liebenswerte Erinnerungen, aber auch die Träume von Persönlichkeit und Zukunft. Lieblingsstücke wirken oft wie ein Talisman, erinnern uns an Wünsche, geben uns Kraft und schützen uns.

Neuen Schmuck aus gebrauchtem schaffen, das schont außerdem die Umwelt. Wenn ich neue Stücke gestalte, lege ich daher Wert auf nachhaltige Quellen von Steinen.

Metalle, Steine und andere Fundstücke aus der Natur sind am schönsten durch Anfassen zu erleben und zu erspüren. Deshalb bin ich vor 25 Jahren Goldschmiedin geworden und habe mich außerdem in Kräuterpädagogik und Anwendungen von Pflanzen weitergebildet. Beide Künste oder Handwerke verbinde ich in den Phiolen-Anhängern und außerdem in cum corde: Das ist das Tarot mit den Karten von 49 Hand gezeichneten, heimischen Heilpflanzen, mit dem sich Fragen zu Leben, Alltag und Entscheidungen leichter lösen lassen.